100 Jahre Insulin

Im Juni 1921 gelang es dem kanadischen Arzt Frederick G. Banting an der Universität Toronto gemeinsam mit seinem Assistenten Charles H. Best erstmals, Insulin aus tierischen Bauchspeicheldrüsen zu gewinnen. Bereits ein Jahr später konnte der erste Patient erfolgreich behandelt werden. Der bis dahin tödlich verlaufende Typ 1 Diabetes war somit behandelbar. Einer der ersten Patienten, ein damals 5jähriger Bub lebte noch 70 Jahre mit der Insulinbehandlung!

Die Welt hatte somit ein großes Geschenk bekommen und Banting erhielt 1923 den Nobelpreis für Medizin. An seinem Geburtstag, dem 14. November, wird der Weltdiabetestag begangen. Die Erfolgsgeschichte des Typ 1 Insulinmangeldiabetes wurde in den letzten Jahren mit weiteren technischen Errungenschaften wie den Insulinpumpen bis hin zu geschlossenen Systemen, die heute schon nahe an der „künstlichen Bauchspeicheldrüse“ stehen, bereichert.

Die andere Form des Diabetes, der Typ 2 oder früher Altersdiabetes, kommt wesentlich häufiger vor und benötigt seltener eine Insulinbehandlung. Hier gibt es seit Jahren immer mehr Medikamente, welche die Blutzuckerschwankungen ausgleichen. Das wichtigste Medikament für diese Diabetesform ist aber ein bewusster Lebensstil: eine individuell angepasste Ernährung, Bewegung nach Maß und der richtige Umgang mit Stress helfen, die Blutzuckerwerte in der Norm zu halten.

Wie das geht, erfährt man in Tirol seit über 20 Jahren in den kostenlosen Typ 2 - Diabetesschulungen des avomed.
Wann und wo die nächsten Schulungen im Herbst stattfinden, lesen Sie hier.

Fragen und Anmeldungen: 0512 / 586063 – 12 oder diabetes@avomed.at